Der Elektromotor v2.0

2 08 2011

Über einen Generator als Range-Extender habe ich in letzter Zeit nicht nachgedacht, da ich einen 5,5kW Hatz-PÖL-Diesel durch Zufall geschenkt bekommen habe.

Allerdings bereitet mir nach wie vor der Elektromotor Kopfschmerzen. Viele Hersteller, kein Verkauf. Alles was man bekommt sind windige DC-Motoren aus USA, aber nichts wirklich brauchbares…

Schön wäre auch, abgesehen von Brusa, ein Motor von GETRAG, aber auch da habe ich keine Ahnung, wie man da rankommt. Ich wünsche mir reichlich Kommentare mit Bezugsquellen aller möglichen Asynchronmotoren mit Getriebe und Differenzial B)

1eDT160 von GETRAG





Der Elektromotor

10 04 2008

Ich muss zugeben, dass ich einigermassen geschockt war, zu lesen, was Brusa für einen Elektromotor, der zugegebenermassen qualitativ recht gut ist für eine Hausnummer aufruft:

Preis ASM1-8.24.10: 9.500 EUR

Das finde ich schon etwas gewagt. Mal so im Vergleich zu einem Dacia, an dem wohl mehr dran ist… So wird das nichts mit der Revolution. Aber das soll ja nicht der einzige Hersteller sein:-) Irgendjemand erzählte heute was von rumänischen Gabelstaplermotoren, aber derjenige behauptete auch fast alle 50ccm Roller in Deutschland hätten Viertaktmotoren…

Ich hoffe demnächst doch noch ein paar gute konkrete Angebote zu bekommen.

PS: der angebotene Wechselrichter DMC524 würde nochmal 7.900 EUR kosten:-(





Drehzahlen der Asyncronmaschinen

24 09 2007

Ich habe mal ausgerechnet, wie schnell sich die Räder des Bullis bei Maximalgeschwindigkeit drehen. Man kommt lediglich auf knapp 1100U/min.

Diese Drehzahl würde hervorragend mit einem frequenzgesteuerten Asyncronmotor harmonieren. Der Hauptvorteil ist aber das sehr hohe Drehmoment aus dem Stillstand heraus. Eigentlich gibt es keine Nachteile… Deshalb noch ein paar Vorteile:

– sehr preisgünstig
– keine Schleifkontakte (Kohlen)
– sehr gut steuerbar über Wechselrichterfrequenz
– stark überlastbar (ca. 180%!)